fdb – Forschungsdatenbank der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)

Tagung

Prof. Dr. Bartosz Makowicz: Objektive Werteordnung der Grundrechte als Grundlage der deutsch-polnischen Verständigung

Projektleitung Prof. Dr. Bartosz Makowicz
ProjektmitarbeiterInnen Ein gemeinsames Projekt des Lehrstuhls für Polnisches Öffentliches Recht mit dem Lehrstuhl für Menschenrechte der Universität Warschau in Zusammenarbeit mit dem Southeast Asian Centre for Public Policy and Good Governance. Gefördert von der Deutsch-Polnischen Wissenschaftsstiftung.
Date 01/03/2012 - 02/03/2012
Fakultät Juristische Fakultät
Lehrstuhl Lehrstuhl für Polnisches Öffentliches Recht, einschließlich Europa- und Wirtschaftsrecht

Zusammenfassung

Sowohl in der Bundesrepublik Deutschland als auch in der Republik Polen wird die Gesamtheit der Grundrechte als sog. objektive Werteordnung angesehen. Die Grundrechte bilden also eine normative Grundsatzentscheidung, die nicht nur den Gesetzgeber bindet, sondern auch ein Grundwertesystem darstellt, das auf sämtliche Rechtsgebiete ausstrahlt. In dieser Wahrnehmung entfalten die Grundrechte im Sinne der erwähnten Grundwerteordnung enorme Bedeutung und haben damit nicht zu unterschätzende Auswirkung auch in sozialen, kulturellen und gesellschaftlichen Bereichen. Nicht zuletzt wirkt sich diese „objektive Werteordnung“ auf die Gestaltung des ökonomischen und politischen Systems mit seinen staatlichen Institutionen aus. an der Die Grundwerteordnung bestimmt damit auch im positiven Sinne die Grundrichtung der Tätigkeit des Staates und seiner Einrichtungen und wirkt sich auf sämtliche Staatsgewalt aus. Der Hauptansatz des vorliegenden Forschungsvorhabens besteht in der rechtsvergleichenden Untersuchung der deutschen und polnischen Grundrechte unter Hervorhebung der Gemeinsamkeiten. Die festgestellten Gemeinsamkeiten führen zu der These, dass die Grundrechtsordnungen beider Staaten einen wesentlichen und in den Verfassungen verankerten Beitrag zur Verständigung der beiden Völker leisten.

Abstract

n Germany and Poland basic rights are seen as a objectiv system of values. These fundamental rights are a fundamental decision, with an impact at every aspect of the legal system. These rights also effect the social and culteral development. Furthermore the objectiv system of values influence the economic and politic systems. The basic rights effect positivly the orientation of the states activities and the government. This scientific project has a comparative approach on the basic rights in Germany and Poland. Smilliarities in both legal systems are leading to the assumption that these similarities are a fundamental part in the international dialogue of both countries.