fdb – Forschungsdatenbank der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)

Tagung

Prof. Dr. Andrea Allerkamp: Paul Valéry

Projektleitung Prof. Dr. Andrea Allerkamp, Dr. Pablo Valdivia
Date 10/12/2016 - 12/12/2014
Fakultät Kulturwissenschaftliche Fakultät
Lehrstuhl Professur für Westeuropäische Literaturen

Zusammenfassung

Der Schriftsteller Paul Valéry hat sich zeitlebens und intensiv mit der Frage des Wissens beschäftigt. In seinen literarischen Schriften und zumal in seinen vielen Studien und Skizzen, die eine Vielzahl von Themen und Disziplinen zum Gegenstand haben, findet sich dabei immer wieder das Motiv der Potentialität. Wenn dieses Motiv für die Frage des Wissens und speziell für die Poesie und die Wissen- schaften eine grundlegende Rolle spielen kann, dann weil sich in ihren Konstruktionen immer auch etwas abseits ihrer jeweiligen Aussage artikuliert. Potentialität benennt demnach jenes unbestimmte und doch spezifische Moment, das sich zwischen Praxis und Reflexion oder auch zwischen Materie und Idealität einstellt und selbst nicht vollends zur Explikation gelangt. Eine Epistemologie der Potentialität stellt sich somit der Herausforderung, jenseits der jeweiligen Artikulationen eine gleichermaßen historische wie auch kritische Perspektive auf die Praktiken und Diskurse des Wissens zu werfen.