fdb – Forschungsdatenbank der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)

Promotion (Individual doctorate)

Dr. iur. Antje Deckert: Strafwürdigkeit und Strafgesetzgebung – dargestellt am Beispiel des Vortäuschens diplomatischer Immunität

DoktorandIn Dr. iur. Antje Deckert
Betreuer BetreuerIn Prof. Dr. Dr. Uwe Scheffler
Zeitraum 1. Januar 2006 - 1. April 2008
Fakultät Juristische Fakultät
Lehrstuhl Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht und Kriminologie

Zusammenfassung

Ausgangspunkt der Dissertation bildet das Vortäuschen diplomatischer Immunität unter Vorlage eines echten ausländischen Diplomatenpasses gegenüber einer Person der deutschen Strafverfolgungs-, Strafvollstreckungs- oder Bußgeldbehörden. Die Frage nach der Strafwürdigkeit dieses (bislang) nicht strafbaren Verhaltens führt über eine juristisch-terminologische Debatte zu einer der "großen" Rechtsfragen: Unter welchen Voraussetzungen darf der Strafgesetzgeber ein Verhalten bestrafen, oder umgekehrt, muss er es bestrafen? Von konventioneller Darstellungsweise gelegentlich abweichend wird die im Strafrecht vorherrschende Rechtsgutstheorie kritisiert und, an die Arbeiten von Otto Lagodny, Ivo Appel und Gregor Stächelin anknüpfend, ein streng verfassungrechtlich ausgerichtetes System zur strafrechtlichen Normgenese vorgestellt.

Finanzierung

Drittmittelgeber Sonstiges
Finanzierungsart