fdb – Forschungsdatenbank der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)

Projekt

Prof. Dr. Wolfgang Schmid: Sequentielle Kontrollkarten für Value-at-Risk

Projektleitung Prof. Dr. Wolfgang Schmid
Time span 01/1998 - 12/2002
Fakultät Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Lehrstuhl Lehrstuhl für Quantitative Methoden, insb. Statistik

Zusammenfassung

Gehen Investoren Positionen auf Finanzmärkten ein, so ist die Notwendigkeit einer Messung des hiermit verbundenen Marktrisikos evident. Unter Marktrisiko (Risikokapital) versteht man hierbei potentielle Verluste aufgrund von Änderungen wertbestimmender Faktoren wie Zinsen, Rohstoffpreise oder Wechselkurse. Die etablierte Präzisierung des Marktrisikos erfolgt durch den Value-at-risk. Hält ein Investor eine Marktposition mit dem Ziel ein, durch Risikoeinsatz in Höhe eines vorgegeben Risikokapitals Gewinn zu erzielen, so sind quantitative Verfahren zur Kontrolle des Value at Risk von evidentem Interesse. Überschreitet die Position das vorgegebene Risikokapital, so sind u. U. geeignete Maßnahmen zur Risikoreduktion zu treffen. In dem Projekt sollen daher Verfahren zur Etablierung eines sequentiellen VaR-Controllings entwickelt und untersucht werden. Hierzu werden Verfahren der Statistischen Prozesskontrolle herangezogen.

Kooperation

Internationales Projekt Nein