fdb – Forschungsdatenbank der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)

Forschungsprojekt

Prof. Dr. Anna Schwarz: Grenzen der Erwerbsarbeit im Wandel – Transdisziplinäre Forschung zu Subjekt, Organisation und Recht

Projektleitung Prof. Dr. Anna Schwarz, Prof. Dr. Eva Kocher, Prof. Dr. Jochen Koch
ProjektmitarbeiterInnen Robert Burisch, Gyula Kocsis, Stefanie Porsche
Time span 04/2014 - 03/2015
Fakultät Kulturwissenschaftliche Fakultät
Lehrstuhl Professur für Vergleichende politische Soziologie

Zusammenfassung

Den zentralen Gegenstand dieses transdisziplinären Projektes bildet der komplexe, liminale Grenz-raum der Reorganisation von Erwerbsarbeit, worin bisherige Unternehmensgrenzen verwischt und neue Ordnungsmodi zur Kooperation erprobt werden. Diese Reorganisationsformen tragen zu einem Anstieg hybrider Erwerbsformen zwischen Abhängigkeit und Unabhängigkeit bei und verlangen nach neuen Regelungsanforderungen im Arbeits-, Sozial- und Wirtschaftsrecht.

Sowohl für Unternehmen wie auch für Individuen stellt sich dabei die Frage nach der adäquaten Neu-Balancierung von Kontrolle und Autonomie einerseits, sowie von Flexibilität und Stabilität/Sicherheit andererseits. Diese Grauzone in der Reorganisation von Erwerbsarbeit wollen wir aus subjektsoziologischer, organisationstheoretischer und rechtswissenschaftlicher Perspektive und dabei mit einem durchgehenden deutsch-polnischen Vergleichsfokus untersuchen, um der Frage nach mittelfristig stabilen, neuen Regulationsmodi von Erwerbsarbeit, deren Akteuren, Dynamiken, Aushandlungs-arenen und gesellschaftlichen Folgen nachzugehen.

Ein solcher praxisrelevanter und interdisziplinärer Projektfokus erfordert die Entwicklung eines geeig-neten Settings von konkreten Untersuchungsfeldern und -fragen, von Methoden und Termini, woran in einer projektbezogenen Forschungswerkstatt kontinuierlich gearbeitet werden wird.

Kooperation

Internationales Projekt Nein