fdb – Forschungsdatenbank der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)

Habilitation

Dr. Erik Martin: Kulturelle Ressourcen in der russischen und polnischen Literatur des 19. und 20. Jahrhunderts

HabilitandIn Dr. Erik Martin
Betreuer BetreuerIn Prof. Dr. Annette Werberger
Time span Montag, 1. Oktober 2012 - Samstag, 31. Dezember 2016
Fakultät Kulturwissenschaftliche Fakultät
Lehrstuhl Professur Literaturwissenschaften, osteuropäische Literaturen

Zusammenfassung

Das Projekt will untersuchen, wie in bestimmten Epochen und Diskursen kulturelle Schaffensprozesse beschrieben werden und was als die Bedingung ihrer Möglichkeit angesehen wird. Diese Voraussetzung bezeichne ich als Ressource. Eine Kultur kann ihre Ressourcen als materiell oder immateriell, als begrenzt oder unbegrenzt konzeptualisieren. Dabei können zwei Randpunkte extrapoliert werden: Utopische Modelle mit unbegrenzten Ressourcen und katastrophische Modelle, die von Endlichkeit und Erschöpfung charakterisiert sind. In der russischen und polnischen Kultur kommen in verschiedenen Epochen beide Modelle zum Vorschein: Vom Katastrophismus der polnischen Romantik, der den geteilten Staatskörper in der Vordergrund rückt, bis zu den optimistischen Bauromanen des Sozrealismus.