fdb – Forschungsdatenbank der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)

Promotion (Individual doctorate)

Joanna Hopa: Rechtliche Rahmenbedingungen für die Verlagerung von Buchführungsleitungen in einen EU-Staat

DoktorandIn Joanna Hopa
Betreuer BetreuerIn Prof. Dr. Stephan Kudert
Zeitraum 16. Juni 2004 - 2. April 2009
Fakultät Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Lehrstuhl Lehrstuhl für ABWL, insb. Betriebswirtschaftliche Steuerlehre und Wirtschaftsprüfung

Zusammenfassung

Die Dissertation behandelt die Frage, ob die Verlagerung von Buchführungstätigkeiten ins EU-Ausland sowohl für kleine als auch große Unternehmen eine in Betracht zu ziehende Alternative darstellt. Für die Ausübung und die Verlagerung von Buchführungsleistungen wurden dabei die berufsrechtlichen und die verfahrensrechtlichen Vorschriften untersucht.
Unter der Berücksichtigung, dass kleine mittelständische Unternehmen in der Regel keine Kernkompetenzen in Steuersachgebieten vorweisen und deswegen für die Buchführungstätigkeiten die Dienstleistungen der Steuerberater in Anspruch nehmen, wurde auf die Möglichkeit der Verlagerung der Buchführungsleitungen durch Steuerberater ein Schwerpunkt gelegt. Dabei untersucht die Dissertation die Frage, inwiefern auch EU-ausländische Dienstleistungserbringer Buchführungsleistungen für deutsche Unternehmen in Übereinstimmung mit dem Berufsrecht erbringen dürfen.