fdb – Forschungsdatenbank der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)

Promotion (Individual doctorate)

Jens Glowienka: Entscheidungsprobleme in der Betriebswirtschaftlichen Steuerlehre

DoktorandIn Jens Glowienka
Betreuer BetreuerIn Prof. Dr. Stephan Kudert
Zeitraum 1. April 2009
Fakultät Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Lehrstuhl Lehrstuhl für ABWL, insb. Betriebswirtschaftliche Steuerlehre und Wirtschaftsprüfung

Zusammenfassung

Im deutschen, wie auch im internationalen Steuerrecht werden die Steuerpflichtigen oftmals vor Entscheidungen gestellt, welche die steuerrechtliche Würdigung und die damit verbunde-ne Steuerbelastung beeinflussen. Beispielhaft seien hier die Wahl der optimalen Gesell-schaftsform, die Wahl einer optimalen Form der Direktinvestition im Ausland und die Be-handlung eines beschränkt Steuerpflichtigen im Inland genannt.Im Verlauf der Untersuchung soll zunächst eine normativ-theoretische Ableitung der Ent-scheidungsmodelle erfolgen. Während bei der Bewertung von Investitionsalternativen in Theorie und Praxis zum größten Teil Grenzsteuersätze und bei der Bestimmung einer Vertei-lungswirkung der Steuerbelastung Durchschnittsteuersätze verwendet werden, führt dies u. U. zu verzerrenden Ergebnissen. So ist neben der Frage, ob es sich um eine Ergänzungsinvestition handelt, auch noch von Bedeutung welcher Besteuerung die  Alternativen unterliegen. Dabei sind Fragen der Ausgestaltung der Modelle zu klären, d. h. ob der Einsatz statischer Modelle genügt oder wann unabdingbar auf eine dynamische Modellierung zurückgegriffen werden muss. Die Anwendung der Entscheidungsmodelle auf ausgewählte Probleme soll deren praktische Umsetzung erproben und erste konkrete Handlungsempfehlungen für die Praxis ableiten.Nach dem Abschluss erster methodischer Vorarbeiten erfolgt die Veröffentlichung eines ers-ten Fachaufsatzes im Jahre 2010. Thema dieser Veröffentlichung ist die Optimierung der Steuerbelastung bei Grenzgängern aus dem benachbarten EU-Ausland. Dabei liegt der Schwerpunkt auf der Bestimmung von Schwellenwerten zum Wechsel von Besteuerungskonzeptionen. Dabei spielen die Ausgestaltungen des deutschen Einkommensteuertarifs (§ 32a EStG) und der Progressionsvorbehalt (§ 32b EStG) entscheidende Rollen.

Finanzierung

Drittmittelgeber Eigenfinanzierung EUV
Finanzierungsart