fdb – Forschungsdatenbank der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)

Projekt

Prof. Dr. Dr. Harald Walach: Brain, Mind & Healing: Achtsame Schule

Projektleitung Prof. Dr. Dr. Harald Walach
ProjektmitarbeiterInnen Solveig Herrnleben-Kurz Charlotte Zenner
Time span 10/2010
Fakultät Kulturwissenschaftliche Fakultät
Lehrstuhl Institut für transkulturelle Gesundheitswissenschaften (IntraG)
Projektbeschreibtung (extern) http://intrag.info/achtsameschule

Zusammenfassung

Momentan arbeiten wir an der finalen Auswertung der Daten der Pilotstudien des Projektes AchtsameSchule. Es wurden dabei verschiedene Ansätze der Implementierung achtsamkeits-basierter Methoden im Schulsetting erprobt und sukzessive weiterentwickelt.

Das Projekt ist auf die Entwicklung eines Portfolios achtsamkeitsbasierter Übungen ausgerichtet, welches für den Bildungsbereich (Primarstufe) konzipiert ist. Es soll Lehrer_innen mit bestehender oder sich entwickelnder Achtsamkeitspraxis konkrete Vorschläge und Anregungen an die Hand geben, mit welchen sie Achtsamkeitsübungen einfach in ihren Unterricht integrieren können.

Im Zuge der Entwicklung des Portfolios wurden verschiedene Ansätze zur Integration von Achtsamkeitsübungen in den Schulalltag in zwei Grundschulen in Frankfurt (Oder) getestet. Das Programm wurde über einen Zeitraum von zwölf Monaten weiter entwickelt, um eine bessere Anpassung an das Setting mitsamt der unterschiedlichen Bedürfnissen und Gegebenheiten zu ermöglichen. Das Programm wurde als unterrichtsbegleitendes Training konzipiert und soll Lehrer_innen eine einfache Handhabe und Durchführung der Übungen ermöglichen und sie mit nötigem Material versorgen.

Gleichzeitig wurde das Programm in Bezug auf seine Wirkung, Durchführbarkeit („Feasibility“) und Akzeptanz geprüft, wobei ein breites Spektrum an qualitativen und quantitativen Methoden zum Einsatz kam. Die Wirksamkeitsüberprüfung fokussiert verschiedene psychologische Bereiche wie Selbstregulierung, Lebensqualität und Wohlbefinden, Aufmerksamkeit, Konzentration, Kreativität, Empathie und Sozialverhalten.

Ein weiterer wichtiger Aspekt unserer Arbeit ist die Integration der Befunde der aktuellen Forschung auf dem Gebiet der Achtsamkeitsprogramme im schulischen Bereich. Mittels eines systematischen Reviews mit Metaanalyse wurde der Nutzen von Achtsamkeitsübungen in Schulen überprüft, sowie deren Herausforderungen beschrieben (Mindfulness-Based Interventions in Schools – A Systematic Review and Meta-Analysis, under review). Die Schlussfolgerung aus der Arbeit ist, dass Achtsamkeitsbasierte Interventionen für Kinder und Jugendliche ihre Versprechen halten könnten, insbesondere in Bezug auf bestimmte Bereiche. Die Verschiedenartigkeit der Studien, die Vielfalt in der Umsetzung der unterschiedlichen Programme und die breite Palette von verwendeten Messinstrumenten erfordern jedoch eine sorgfältige und differenzierte Betrachtung der Daten.

Eine Folgeuntersuchung zur Überprüfung der Tauglichkeit des Programms AchtsameSchule im Praxistest ist angedacht .

Abstract

We are currently analysing data collected in our pilot studies of the MindfulSchool Project. The MindfulSchool Project is working on a portfolio of mindfulness-based practices, which is designed for use in primary school. The aim is to provide concrete proposals and inspiration for teachers with existing or evolving experiences in mindfulness practice, with which they can easily integrate mindfulness exercises into their teaching. Developing the portfolio, we tested different approaches to integrating mindfulness-based practices into school routine in two primary schools in Frankfurt (Oder). We developed the programme further over a twelve-month period, to better adapt it to the specific setting with its various needs. It will be applicable as an in-class curriculum and teachers with personal mindfulness practice will be guided with material to deliver it. Simultaneously, we evaluated our programme in terms of outcomes, feasibility, and acceptability, using a wide range of qualitative and quantitative methods. The outcome evaluation focuses on various psychological outcomes such as self-regulation, quality of life and well-being, attention, concentration, creativity, empathy, and social behaviour. Another important aim of our work is the integration of actual research in the field of mindfulness-based programmes in school settings. We systematically reviewed evidence, showing the benefits and challenges of introducing Mindfulness into an educational setting, and synthesised data in a meta-analysis (Mindfulness-Based Interventions in Schools – A Systematic Review and Meta-Analysis, under review). The conclusion is that Mindfulness-based interventions in children and youths might hold promise, particularly in relation to certain domains. But the diversity of study samples, variety in implementation and exercises, and wide range of instruments used require a careful and differentiated examination of data. A follow-up study to verify the suitability of the practice test of MindfulSchool Programme is currently under consideration.

Kooperation

Internationales Projekt Nein