fdb – Forschungsdatenbank der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)

Forschungsergebnis (Zeitschriftenartikel)

Anna Schwarz, Schönefeld, Daniel: Jobs für die Crowds: Werkstattbericht zu einem neuen Forschungsfeld.

Zusammenfassung

Crowdworking ist eine neue Form der Erwerbsarbeit, die über digitale Plattformen koordiniert und erbracht wird. Zwei Thesen beherrschen derzeit die mediale Diskussion. (1) Crowdworking umfasst überwiegend einfache, schlecht bezahlte Tätigkeiten. (2) Da Sprachbarrieren oftmals keine Rolle spielen, stehen Crowdworkende in einem starken internationalen Wettbewerb. Der vorliegende Beitrag hat das Ziel, diese beiden Thesen zu hinterfragen sowie sozialwissenschaftliche, rechtspolitische und organisationstheoretische Herausforderungen des Crowdworking zu identifizieren.

Autor Anna Schwarz, Schönefeld, Daniel
Titel des Aufsatzes Jobs für die Crowds: Werkstattbericht zu einem neuen Forschungsfeld.
Jahr 2017
Zeitschrift Zeitschrift Arbeit/Grenze/Fluss - Work in Progress interdisziplinärer Arbeitsforschung.
Ausgabe / Nummer Heft 1

Einordnung in die Universitätsstruktur

Fakultät Kulturwissenschaftliche Fakultät
Lehrstuhl Professur für Vergleichende politische Soziologie

Bibliographische Angabe

Anna Schwarz, Schönefeld, Daniel: Jobs für die Crowds: Werkstattbericht zu einem neuen Forschungsfeld.. In: Arbeit/Grenze/Fluss - Work in Progress interdisziplinärer Arbeitsforschung. Heft 1, 2017 .