fdb – Forschungsdatenbank der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)

Forschungsergebnis (Artikel (Sammelband))

Katja Kraft: Zur Relevanz von Networking - Netzwerk Peer Learning an Hochschulen

Zusammenfassung

Seit Januar 2016 besteht das Netzwerk Peer Learning an Hochschulen, das Akteur*innen
aus verschiedenen Hochschulen und Peer Learning-Projekten vereint. Gelingensfaktoren
für Peer Learning herauszuarbeiten und Qualitätssicherungsmaßnahmen
zu entwickeln, sind vorrangige Ziele des Netzwerks. Die Mitglieder verstehen ihre
Zusammenarbeit ebenfalls als Form von Peer Learning, die Beteiligungsmöglichkeiten
in unterschiedlichen Bereichen bietet und offen ist für alle, die Peer Learning im hochschulischen
Kontext anwenden und implementieren wollen.

Autor Katja Kraft, Tanja Osterhagen
Titel des Aufsatzes Zur Relevanz von Networking - Netzwerk Peer Learning an Hochschulen
Verlag Julius Klinkhardt
Jahr 2018
Herausgeber Thea Stroot, Petra Westphal
Titel der Herausgeberschrift Peer Learning an Hochschulen - Elemente einer diversitysensiblen, inklusiven Bildung
Seiten 298-312

Einordnung in die Universitätsstruktur

Fakultät Zentrum für Schlüsselkompetenzen
Zentrale Einheit & ZSE Einrichtung Zentrum für Interkulturelles Lernen
Zentrale Einheit & ZSE Einrichtung Kompetenzzentrum Lernen & Lehre Digital
Zentrale Einheit & ZSE Einrichtung Zentrum für Schlüsselkompetenzen und Forschendes Lernen

Bibliographische Angabe

Katja Kraft, Tanja Osterhagen: Zur Relevanz von Networking - Netzwerk Peer Learning an Hochschulen. In: Thea Stroot, Petra Westphal (Hg.): Peer Learning an Hochschulen - Elemente einer diversitysensiblen, inklusiven Bildung. Bad Heilbrunn: Julius Klinkhardt 2018, S. 298-312.