fdb – Forschungsdatenbank der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)

Forschungsergebnis (Zeitschriftenartikel)

Zsuzsanna Végh, Piotr Buras: Stop, Brüssel! Polen und Ungarn in der Europäischen Union

Zusammenfassung

Die Regierungen Polens und Ungarns befinden sich in Konflikt mit der Europäischen Kommission. Diese sieht in beiden Staaten Demokratie und Rechtsstaatlichkeit in Gefahr. Polen und Ungarn weisen die Kritik zurück und verweisen auf die nationale Souveränität. Die Regierungen sehen sich als demokratisch legitimiert. Budapest und Warschau sind der Ansicht, die europäische Integration sei zu weitreichend. Sie plädieren für eine Stärkung der Nationalstaaten in der EU. Gleichzeitig verfolgen Polen und Ungarn unterschiedliche außen- und europapolitische Interessen und wählen andere Strategien.

Autor Zsuzsanna Végh, Piotr Buras
Titel des Aufsatzes Stop, Brüssel! Polen und Ungarn in der Europäischen Union
Jahr 2018
Zeitschrift Zeitschrift Osteuropa
Ausgabe / Nummer 3-5
Seiten 99-114

Einordnung in die Universitätsstruktur

Fakultät Kulturwissenschaftliche Fakultät
Lehrstuhl Professur für Vergleichende Politikwissenschaft

Bibliographische Angabe

Zsuzsanna Végh, Piotr Buras: Stop, Brüssel! Polen und Ungarn in der Europäischen Union. In: Osteuropa 3-5, 2018, S. 99-114.