fdb – Forschungsdatenbank der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)

Forschungsergebnis (Zeitschriftenartikel)

Eva Kocher: "Geschlecht" im Antidiskriminierungsrecht

Zusammenfassung

Das Antidiskriminierungsrecht bietet zwar rechtliche Instrumente, die gegen die gesellschaftliche Macht der Geschlechterverhältnisse mobilisiert werden könnten – gleichzeitig liegt im Rechtsbegriff des „Geschlechts“ aber die Gefahr, Geschlechterstereotypen und eine binäre Geschlechterkonstruktion fortzuschreiben. Der Text zeigt, inwiefern sich diese Gefahr in der Rechtsprechung bereits verwirklicht hat, und fordert, dass die Auslegung nicht an begrifflichen Versuchen einer Definition von „Geschlecht“ stehen bleiben darf. Diskriminierungstatbestände müssen so formuliert bzw. ausgelegt werden, dass die gesellschaftlichen Machtverhältnisse, gegen die sie sich richten, zutreffend be- und umschrieben werden.

Autor Eva Kocher
Titel des Aufsatzes "Geschlecht" im Antidiskriminierungsrecht
Jahr 2009
Zeitschrift Zeitschrift Kritische Justiz (KJ)
Ausgabe / Nummer 4/2009
Seiten 386-403

Einordnung in die Universitätsstruktur

Fakultät Juristische Fakultät
Lehrstuhl Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Europäisches und Deutsches Arbeitsrecht, Zivilverfahrensrecht

Bibliographische Angabe

Eva Kocher: "Geschlecht" im Antidiskriminierungsrecht. In: Kritische Justiz (KJ) 4/2009, 2009, S. 386-403.