fdb – Forschungsdatenbank der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)

Sonstiges (Herausgeberschrift)

Birte Arendt: Niederdeutsch und regionale Umgangssprache in Mecklenburg-Vorpommern

Zusammenfassung

Im Mittelpunkt des Bandes steht der Wandel des Niederdeutschen und der regionalen Umgangssprache in Mecklenburg-Vorpommern. Er vereint linguistische Beiträge, die Aspekte der Entwicklung und Struktur sowie des Gebrauchs regionaler Sprachformen in diesem Bundesland in den Blick nehmen. Der Fokus der Darstellungen liegt auf jüngeren und aktuellen Entwicklungen. Zugleich beziehen die Beiträge die Vorgeschichte der gegenwärtigen Sprachverhältnisse seit dem 19. Jahrhundert ein. Ein eigener Themenblock ist der institutionellen Vermittlung und Förderung des Niederdeutschen gewidmet. Damit trägt der Band der Tatsache Rechnung, dass sich die Vermittlung des Niederdeutschen heute zunehmend auf Bildungsinstitutionen verlagert und zum Gegenstand amtlicher Sprachpolitik geworden ist.

Herausgeber Birte Arendt, Andreas Bieberstedt/ Klaas-Hinrich Ehlers
Titel Niederdeutsch und regionale Umgangssprache in Mecklenburg-Vorpommern
Schriftenreihe Regionale Sprache und regionale Kultur, Mecklenburg-Vorpommern im ostniederdeutschen Kontext, Bd. 1
Verlag Peter Lang
Druckort Frankfurt am Main
Jahr 2017

Einordnung in die Universitätsstruktur

Fakultät Kulturwissenschaftliche Fakultät
Lehrstuhl Professur für Sprachgebrauch und Sprachvergleich
Forschungsprojekt Sprachvariation in Norddeutschland: Teilprojekt 1: Areale Differenzen in Situalekten und Sprachlagenspektren

Bibliographische Angabe

Birte Arendt, Andreas Bieberstedt/ Klaas-Hinrich Ehlers (Hg.): Niederdeutsch und regionale Umgangssprache in Mecklenburg-Vorpommern. (Regionale Sprache und regionale Kultur, Mecklenburg-Vorpommern im ostniederdeutschen Kontext, Bd. 1) Frankfurt am Main: Peter Lang 2017.